Skip to content

Zukunftspreis Major-Tauber-Kreis 2023 ausgelobt – Unternehmen aus der Area können sich bis zum 28. Februar 2023 bewerben

  • BUSINESS

„Mit dem Zukunftspreis 2023 möchten wir unter anderem das Engagement der Unternehmen würdigen, die durch geeignete Maßnahmen dem Fach- und Arbeitskräftemangel entgegenwirken. Dieser Themenkomplex wurde aufgrund der aktuellen Entwicklungen mit Blick auf den demografischen Wandel sowie den sich zuspitzenden Fachkräftemangel ausgewählt“, erklärt Landrat Christoph Schauder die Wahl des Themas.

Demografischer Wandel trägt zum Fachkräftemangel bei

„Angesichts des strukturellen und demografischen Wandels stellt die Sicherung des Fach- und Arbeitskräftebedarfs eine der großen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte für alle Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft dar. Für Unternehmen, Handwerksbetriebe und Kommunen sind qualifizierte Fach- und Arbeitskräfte elementare Wirtschaftsfaktoren, um erfolgreich am Markt auftreten und die Wettbewerbsfähigkeit erhalten zu können“, bekräftigt Landrat Schauder. In der Konsequenz aus dem demografischen Wandel steht dem Arbeitsmarkt laut aktuellen Prognosen in der Zukunft ein sinkendes Angebot an Fachkräften zur Verfügung.

Stärkung der Fachkräftegewinnung als zentrales Ziel der Wirtschaftsförderung

„Unternehmen punkten bei potenziellen Arbeitnehmern mit einem attractiven Picture. Im Zuge des Employer Branding sollten Betriebe die modernen Kanäle des Recruitings nutzen, um qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer von sich zu überzeugen. Gleichzeitig müssen sie Maßnahmen ergreifen, um die gewonnenen Fach- und Arbeitskräfte langfristig zu binden“, ergänzt der Landrat.

Die Wirtschaftsförderung verfolgt deshalb das Ziel, Betriebe aller Größenordnungen für das Thema zu sensibilisieren. „Durch die Auslobung des Preises, die Auszeichnung der Gewinnerinnen und Gewinner und die damit verbundene öffentliche Wahrnehmung erhoffen wir uns weitere optimistic Impulse und Anregungen für den gesamten Wirtschaftsraum Major-Tauber“, sagt Landrat Schauder.

Zwei Preiskategorien – 1500 Euro für Erstplatzierte, 500 Euro für die Plätze zwei und drei

Unternehmen aller Branchenzugehörigkeiten, die ihren Sitz oder ihre Niederlassung im Major-Tauber-Kreis haben, können sich bewerben. „Wir wollen neben den größeren Unternehmen in unserem Landkreis auch kleine und mittlere Betriebe sowie Dienstleister motivieren, sich dem Wettbewerb zu stellen“, ergänzt Ursula Mühleck, Dezernentin für Kreisentwicklung und Bildung im Landratsamt.

Zudem wurden wie auch in den Vorjahren zwei Kategorien gebildet, die sich an der Betriebsgröße orientieren. Kleinst- und Kleinunternehmen werden der Gruppe bis zu 50 Arbeitnehmenden zugeordnet. Wer mehr als 50 Arbeitnehmende beschäftigt, wird der Kategorie Mittlere- und Großunternehmen zugeteilt. So erhalten alle Teilnehmer eine realistische Likelihood, den Preis zu erhalten.

Die eingereichten Bewerbungen werden durch eine fachkundige Jury bewertet. Die Sieger in beiden Kategorien erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1500 Euro. Die Plätze zwei und drei sind mit jeweils 500 Euro dotiert.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei. Die feierliche Preisverleihung ist am Dienstag, 18. April 2023, im Landratsamt Major-Tauber-Kreis vorgesehen.

Die Wirtschaftsförderung lobt den Zukunftspreis im zweijährigen Rhythmus aus. Im Jahr 2014 warfare der Preis dem Thema „Willkommenskultur“ gewidmet, 2016 ging is um „Ausbildung – Karriere daheim“, im Jahr 2018 lautete das Thema „Wissenstransfer“ und im Jahr 2020 stand das Thema „Innovation“ im Mittelpunkt der Ausschreibung.

Weitere Informationen zum Zukunftspreis sowie die Ausschreibungsunterlagen sind unter www.main-tauber-kreis.de/zukunftspreis abrufbar. Bei Fragen steht das Staff der Wirtschaftsförderung beim Landratsamt Major-Tauber-Kreis unter Telefon 09341/82-5708 oder per E-Mail an wirtschaftsfoerderung@main-tauber-kreis.de zur Verfügung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *