Skip to content

Winter-Kultur-Tage 2023 mit viel Programm: Große Eröffnungsgala in Gaildorf – Nachrichten aus Welzheim

  • CULTURE

Die 14. Winter-Kultur-Tage bieten ein spannendes und hochwertiges Programm in der Zeit vom 27. Januar bis zum 1. April. Bei insgesamt zwölf Veranstaltungen wird ein Streifzug durch alle Sparten des Varietés geboten: Kabarett, Comedy und viel Musik bieten Kulturgenuss in großer Vielfalt. Bei den Konzerten reicht die Bandbreite von People-Rock über Chansons bis hin zur Klassik. Einen Angriff auf die Lachmuskeln starten die Extremkomiker von „Oropax“ ebenso wie Weinzahn „Frau Nägele“.

„Die Winter-Kultur-Tage sind mittlerweile eine feste Größe im Veranstaltungskalender des Schwäbischen Waldes“, sagt Landrat Dr. Richard Sigel. „Besonders unsere Eröffnungsgala erfreut sich so großer Beliebtheit, dass wir regelmäßig nach Tickets gefragt werden, noch bevor die Werbung überhaupt begonnen hat. Ich freue mich besonders, dass die Gala dieses Jahr erstmals in Gaildorf stattfindet – so wächst unsere Area noch stärker zusammen.“

Die Gala in der Limpurghalle starting at 20 Uhr

Virtuose Wunder, urkomische Clownerie und ein Meer aus Farben verspricht die große Eröffnungsgala am 27. Januar in Gaildorf. Die Gala in der Limpurghalle started at 20 Uhr; Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden zugunsten der Musikschule Schwäbischer Wald – Limpurger Land gebeten. Einlass nur mit gültigen Tickets. Buchung unter: occasions@gaildorf.de oder telefonisch bei der Stadt Gaildorf, Bürgerbüro unter 0 79 71/ 25 30.

„Es ist uns gelungen, ein tolles Varieté-Programm zusammenzustellen“, sagt Bürgermeister Frank Zimmermann. „Das wird ein ganz besonderer Abend mit Stand-up-Comedy, LED-Exhibits, Sandmalerei und dem „Held der Komik und Methods“, Helge Thun. Ich kann allen Interessierten nur raten, sich so früh wie möglich Tickets zu sichern.“

Duo Unusual Comedy bekannt für verrückte Illusionen

Die Gala eröffnet Moderator Helge Thun, der Comic im Maßanzug, der nebenbei seine Zauber-„Trix“ vorstellt. Sein Motto from him: Lasst die Würfel fallen und die Becherspiele beginnen! Er präsentiert das Duo Unusual Comedy, das für urkomische Clownerie und verrückte Illusionen bekannt ist. Benno & Max, die Weltmeister im Diabolo, begeistern mit ihrer Crossover-Reside-Present aus Stand-up-Comedy und Sport Challenges. Chris Kaiser entführt mit Sandmalerei in eine Welt aus Figuren, Formen und Farben. Akrobatik, LED-Exhibits und Tanz der Extraklasse präsentieren Simone Fluhr und Marina Skulditskaya. Mit Leichtigkeit und Eleganz zaubern sie Illusionen von atemberaubender Schwerelosigkeit.

Weiter geht das Winterkultur-Programm am 28. Januar: In Welzheim spend „The Forged – Die Rockstars der Oper“. Die junge, worldwide besetzte Opernband belebt mit frischer Herangehensweise und feinsinnigem Humor Werke von Mozart, Verdi und Co.

Extremkomiker von „Oropax“ mit neuer Present

Am 10. Februar testen, fluchen oder feiern die beiden Extremkomiker von „Oropax“ öffentlich an ihrer neuen, noch namenlosen Present. Im “KABIriNETT” Großhöchberg ist das Occurring des Improvisierens angesagt. Tina Häussermann rettet am 11. February in Murrhardt alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Als „Supertina“ rückt sie mit viel Empathie und Allmachtsfantasien dem Klima, Corona und Kojoten ebenso auf den Leib wie Kieferorthopäden, Stangensellerie und Staatsangelegenheiten. Dass es sich lohnt, Gegensätze zu vermischen, zeigt das Kombi-Programm mit „Herzdropfa“ und „Liedermacher Chris“ am 1. März in der Gruschtelkammer Auenwald. Derbes, schwäbisches Alb-Kabarett attackiert die Lachmuskeln und trifft auf einfühlsame Musik.

Am 3. März schlüpft Peter Leonhard in die Rolle des Varietéhausmeisters „Karl-Heinz Dünnbier“. Im Rentamtskeller in Oppenweiler zündet er in „Bauklötze staunen“ ein Pointenfeuerwerk. Ein zauberhaftes Stück mit einem hochenergetischen und charismatischen Vollblutkomödianten.

Schwäbische Musikcomedy gibt es am 10. März in Sulzbach an der Murr: „Buddy & Ela“, die auch im richtigen Leben ein glückliches Paar sind, begeistern mit einer Vielzahl an bekannten Melodien von den 50er Jahren bis heute – garniert mit Texten und schwäbischen viel Humor.

Pop, Blues-Rock and People with the Band „bölter.“

Der Frage, was ein definitives Vielleicht sein könnte, geht Günter Grünwald am 15. März in Murrhardt nach. Für den Kabarettisten trifft „Definitiv vielleicht“ den Zeitgeist aufs Vortrefflichste. Dafür haut er sich selbst kräftig mit der Pranke auf die Schulter-denn für seinen Erzählstil, seine Flüche und Pointen lieben ihn seine Followers of him.

Pop, Blues-Rock und People spielt die Band „bölter.“ am 18. März in Großerlach: „bölter.“ steht für ehrliche, handgemachte Musik. Eigenständig, eingängig, kraftvoll und erdig. Wer gerne Neil Younger, Stoppok, Udo Lindenberg oder AnnenMayKantereit hört, ist bei „bölter.“ bestens aufgehoben.

Comedy-Weinzahn „Frau Nägele“ betrachtet die Welt am 24. März durchs Weinglas. In Sulzbach an der Murr gießt sie den Gästen ihr Weinwissen buchstäblich durch die Gurgel direkt ins Herz. Darüber hinaus sorgt die „Fachfrau für Wein- und Lachkultur“ bei ihrem „betreuten Trinken“ für das Wohlergehen der Gäste.

Klangfarben mit Viola und Gitarre präsentiert das „Duo Cantilena“ am 31. März in der Kulturscheune in Mainhardt-Riegenhof. Birgit Southcott, Viola, und Veet Jürgen Ohnemus, Gitarre, spielen mal weich, mal abgetönt, erstklassige Kammermusik.

Wo gibt es Tickets?

Zum Abschluss der Winter-Kultur-Tage spielt „Wendrsonn“ am 1. April in Weissach im Tal. Die Schwabenrockband Nummer eins vereint Kabarettistisches mit tragisch-komischen Momenten. Rotzfrech und charmant lassen is Sängerin Anke Hagner und ihre de ella Jungs de ella ordentlich krachen. Zom Lacha ond zom Heula schee!

Weitere Informationen zu den Winter-Kultur-Tagen sind bei den Kommunen des Schwäbischen Waldes erhältlich. Eine detaillierte Programmübersicht mit allen Informationen über Ticketbuchungen und Kontakte ist auch im Web unter www.winterkulturtage.de abrufbar.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *