Skip to content

Vip Vip, Hooray!: Alltagsflucht mit Hausmütterchen Helene

Königin Margrethe II. ist in Quarantäne, Helene Fischer will das Publikum aus dem Alltag entführen und Gil Ofarims Anwalt spricht von einem Schauprozess gegen seinen Mandanten: Vip Vip, Hooray! – der Rückblick auf die Woche der Promis ist da.

Vielen Menschen kommt ob der aktuellen Scenario in Deutschland und Europa inzwischen jegliches Verständnis für partyfreudige Leute abhanden. Vor allem für all jene, die sich in Tagen wie diesen in enge Dirndl und überfüllte Oktoberfestzelte quetschen und jede Menge Schotter für überteuertes Gesöff raushauen. Gasumlage, Ukraine-Krieg, Inflation – all das treibt die Menschen derzeit um. Und manchmal helfen in Momenten, in denen die Twitter-Developments Hashtags wie Husten und Armut anführen, wirklich nur noch Satire, Humor und Auszeiten aus dem alltäglichen Wahnsinn.

Nicht wenige haben sich inzwischen einen gewissen Galgenhumor zugelegt und können deswegen auch herzlich über die Satire-Memes von “Tagesschiss” oder “Deutscher Jungadel” lachen, in denen Politikern fiktive Zitate in den Mund gelegt werden, etwa wie FDP-Chef Lindner: “Ich bin einer, der von ganz unten kommt (…) schließlich fahre ich jeden Morgen mit meinem Porsche aus der Tiefgarage.”

Oder aber über ein Meme, das Bundeswirtschaftsminister Habeck zeigt und auf dem folgender Spruch zu lesen ist: “Ich kann Sie beruhigen, wenn die Heizung aus ist, friert man nicht (…) es wird einem nur nicht heat.” Die fiktiven Zitate rund um unsere Politik dienen natürlich nur der guten Unterhaltung, um die es ja im TV immer rarer bestellt ist.

Königin in Quarantäne, Schlager-Queen Helene auf Tour

Man weiß nicht, wie heat es Anfang dieser Woche in der Westminster Abbey anlässlich des Begräbnisses der britischen Queen Elizabeth II. gewesen ist oder ob Königin Margrethe II., eine von insgesamt 2000 maskenlosen Gästen, während der Zeremonie gehustet hat. Fakt ist: Bei ihrer Rückkehr de ella in Dänemark stellte sich heraus, dass sie zum zweiten Mal Corona hat. Battle die 82-Jährige bereits in London infiziert? Es wäre weder verwunderlich noch das erste Mal, wenn weitere Royals in den kommenden Tagen positiv getestet würden.

Aus ihrer Quarantäne im Schloss Fredensborg hat die dänische Königin vielleicht sogar die frohe Kunde vernommen, dass eine andere Queen, nämlich die des deutschen Schlagers, endlich wieder auf Tour geht. Königin Helene Fischer die I. ist nach ihrer Auszeit zurück. Die 38-Jährige hat in dieser Woche verkündet, ihre Followers de ella “zu entführen”. In eine Welt fernab des Alltags. Eine Welt, in der wir kurz vergessen, uns zu ärgern, dass die Preise durch die Decke knallen und viele inzwischen jeden Pfennig dreimal umdrehen müssen.

In einem Interview machte die Schlager-Ikone erste Angaben zu den großen Planungen im kommenden Jahr. Mit von der Partie auf der Tour sei unter anderem der Cirque du Soleil, was soviel bedeutet wie, dass Helenes Bühnenshow nur eines werden kann: atemberaubend. Kraft tanken kann die Mutter einer kleinen Tochter aber immer noch am besten zu Hause. So verriet sie, wie wichtig ihr Auszeiten de ella und ihre Familie de ella seien. “Ein richtiges Hausmütterchen” sei sie geworden, die es liebt zu kochen. Und weil die so nahbare Sängerin weiß, dass die Zeiten für viele alles andere als leicht sind, hat sie sich das Ziel gesetzt, ihr Publikum zu verzaubern.

Gil Ofarim und “der Schauprozess”

Auf großes Interesse in dieser Woche stieß auch eine Meldung über einen Musiker, der vor knapp einem Jahr eine riesige Medienlawine losgetreten hatte – mit einem Skandal, der womöglich gar keiner struggle. Gil Ofarim hatte eine wochenlang währende Debatte in Deutschland über Antisemitismus entfacht, Anfeindungen, die jeden Tag in unserem Land und überall auf der Welt passieren. Aber hat der 40-Jährige den Fokus der Öffentlichkeit auf ein gravierendes Drawback mit einer Lüge erzeugt?

Das Video, das Ofarim über den vermeintlichen antisemitischen Vorfall in einem Resort in Leipzig auf seinem Instagram-Account gepostet hatte, struggle viral gegangen. Nun muss sich der Musiker wegen Verleumdung verantworten. Der Prozess beginnt am 24. Oktober und ist auf zehn Tage angesetzt.

Auch wenn für viele Menschen das Urteil längst gesprochen ist, gilt auch hier wie immer die Unschuldsvermutung. Der Musiker selbst bleibt bei seinen Ausführungen de el und betuert, die Wahrheit gesagt zu haben. Sein Anwalt by him spricht von einem Schauprozess. Derzeit ist Ofarim übrigens auf Deutschlandtour. Sie trägt den Titel von einem seiner Songs from him: “Alles auf Hoffnung”. Zwei Tage nach Prozesseröffnung ist ein Konzert in Regensburg geplant. Nicht nur das Publikum dort wird viele Fragen haben. Bis nächste Woche!

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *