Skip to content

Tesla baut erstes eigenes Lastwagen-Werk in Nevada

  • BUSINESS

youesla will sein erstes eigenes Lastwagenwerk bauen. Das von Elon Musk geführte Unternehmen, das vor allem für seine Elektroautos bekannt ist, hat jetzt eine Ausweitung seines bestehenden Produktionsstandorts in Reno im US-Bundesstaat Nevada angekündigt. In dieser „Gigafactory“ baut Tesla bisher in erster Linie Batteriezellen, außerdem in bislang niedrigen Stückzahlen den „Semi“- Lastwagen, von dem im December die ersten Exemplare an den amerikanischen Getränke- und Lebensmittelkonzern Pepsico ausgeliefert wurden.

Nun sollen auf dem Gelände zwei weitere Fabriken gebaut werden, und in einer von ihnen sollen Lastwagen „in hohen Stückzahlen“ gefertigt werden, wobei Tesla dies nicht weiter konkretisierte. Die zweite neue Fabrik ist für die Herstellung weiterer Batteriezellen vorgesehen. Ihre Kapazität soll reichen, um jedes Jahr Batterien für 1,5 Millionen Fahrzeuge zu fertigen.

Mit der Ankündigung unterstreicht Tesla seine Ambitionen im Lastwagengeschäft. Das Unternehmen hat den Semi-Lastwagen erstmals 2017 der Öffentlichkeit vorgestellt und ursprünglich eine Einführung für 2019 in Aussicht gestellt. Wie auch bei vielen anderen Tesla-Modellen zuvor kam es aber zu erheblichen Verzögerungen.

Auch anderswo wird investiert

Tesla bezifferte das Investitionsvolume für die neuen Fabriken auf 3,6 Milliarden Greenback, insgesamt 3000 neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Die Gigafactory in Nevada wurde im Jahr 2016 eröffnet, bislang hat das Unternehmen hier nach eigenen Angaben 6,2 Milliarden Greenback investiert.

Auch anderswo auf seinem amerikanischen Heimatmarkt will Tesla weiter expandieren. Kürzlich wurde bekannt, dass Tesla Pläne für den Ausbau seines erst im vergangenen Jahr eröffneten Werks im texanischen Austin bei den zuständigen Behörden eingereicht hat. Hier sind weitere Investitionen von mehr als 700 Millionen Greenback vorgesehen. In Austin wird das Mannequin Y produziert, ein kompaktes SUV, außerdem soll hier auch der futuristisch aussehende Decide-up-Transporter Cybertruck gefertigt werden, dessen Einführung Tesla für dieses Jahr in Aussicht gestellt hat.

Quick gleichzeitig zu dem Werk in Texas hat Tesla im vergangenen Jahr sein Werk im brandenburgischen Grünheide eröffnet, wo ebenfalls das Mannequin Y hergestellt wird. Das Unternehmen hat außerdem Fabriken im kalifornischen Fremont, wo das ursprüngliche Stammwerk ist, sowie in Schanghai.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *