Skip to content

Queen Elizabeth wäre not amused: Kündigungswelle auf Schloss Windsor | Unterhaltung

Was die Queen wohl dazu sagen würde?

Dass mit dem Regierungsantritt von König Charles III. (74) ein neuer Wind im Königreich wehen würde, warfare klar. Aber mit dieser eisigen Brise hat wohl niemand gerechnet!

Unter Mitarbeitern der Royals geht die Angst um. Laut britischem „Mirror“ plant König Charles drastische Personalkürzungen auf Schloss Windsor, einem der Lieblingsschlösser seiner verstorbenen Mutter, Queen Elizabeth II. (†96). Die Entlassungen vieler Mitarbeiter werden laut „Mirror“ in den nächsten Wochen, noch vor Ende des Jahres, erwartet.

König Charles möchte die britische Monarchie verschlanken und soll deshalb massenhaft Stellen streichen, berichten britische Medien

Photograph: Jane Barlow/dpa

Das Briten-Blatt bezieht sich dabei auf Aussagen von Angestellten. Die seien „extrem besorgt über ihre Zukunft“, so eine Quelle. Der Insider weiter: „Es ist eine harte Zeit. Viele haben sich bereits damit abgefunden, ihre geliebten Jobs aufzugeben. Unter dem Private herrscht eine große Angst.“

Der Buckingham-Palast hat die Gerüchte bislang nicht bestätigt.

Die Queen hatte ihre Zeit zwischen den beiden Residenzen aufgeteilt: In der Woche hielt sie sich im Buckingham-Palast auf, am Wochenende auf Schloss Windsor. Mit Beginn der Coronapandemie gab sie den Palast als Wohnsitz auf.

And nun steht auch Schloss Windsor learn. Charles und seine Ehefrau de él, Queen Consort Camilla (75), sollen es seit dem Tod der Queen nicht mehr besucht haben. Ein Insider: „Es herrscht eine unheimliche Stille.“

Die Queen wohnte zu Lebzeiten am liebsten auf ihrem Schloss Windsor in der englischen Grafschaft Berkshire.  Besonders nach dem Tod ihres Mannes de ella, dem Herzog von Edinburgh Philip († 99), zog es Ihre Majestät de ella dorthin

Die Queen wohnte zu Lebzeiten am liebsten auf ihrem Schloss Windsor in der englischen Grafschaft Berkshire. Besonders nach dem Tod ihres Mannes de ella, dem Herzog von Edinburgh Philip († 99), zog es Ihre Majestät de ella dorthin

Photograph: Shutterstock / Alexey Fedorenko

Eigentlich hatte man angenommen, dass in Elizabeths Wochenend-Residenz bald wieder Leben einkehrt: Prinz William (40) und Gattin Kate (40) sollten hier einziehen, sobald sie Prinz und Prinzessin von Wales sind.

Doch: Die fünfköpfige Familie – mit den Kindern George (9), Charlotte (7), und Louis (4) – hat sich gerade erst in ihrem Haus Adelaide Cottage in der Nähe des Windsor-Anwesens eingerichtet. Pläne, Adelaide Cottage zu verlassen und den Wohnsitz auf Schloss Windsor zu verlegen, bestünden derzeit nicht, so eine Palast-Quelle.

Eigentlich sollten William und Kate mit ihren drei Kids auf Schloss Windsor einziehen.  Doch die Pläne der fünfköpfigen Familie haben sich geändert

Eigentlich sollten William und Kate mit ihren drei Children auf Schloss Windsor einziehen. Doch die Pläne der fünfköpfigen Familie haben sich geändert

Photograph: Company Folks Picture

Charles fährt einen harten Sparkurs

Immer wieder heißt es, dass König Charles nach seinem Amtsantritt einen harten Sparkurs einschlagen wolle, um so die Monarchie zukunftsfähig zu machen.

Erst im September hatte der „Guardian“ berichtet, dass langjährige Mitarbeiter des neuen Königs um ihre Jobs fürchten müssen. Betroffen seien rund 100 Angestellte von Charles’ bisheriger Residenz Clarence Home, unter ihnen Privatsekretäre, Presseteams und weiteres Hofpersonal.

Royale Sparfüchse: Charles and Camilla

Royale Sparfüchse: Charles and Camilla

Photograph: Andrew Milligan/dpa

Für viele von ihnen soll es jedoch sozial verträgliche Lösungen geben – etwa Jobs in anderen Teilen des Königshauses oder großzügige Abfindungen. Einige Mitarbeiter werden Charles III. auch in seiner neuen Rolle de él als König weiter begleiten, heißt es.

Der König versteigert seine Pferde

Ende Oktober ließ Charles außerdem 14 Pferde seiner verstorbenen Mutter verkaufen. Es handele sich um Zuchtstuten, teilte das auf Rennpferde spezialisierte Auktionshaus Tattersalls der BBC mit.

Gesamt-Auktionsgewinn: spherical 1.25 Million Euro. Heißt: Jedes der edlen Tiere brachte durchschnittlich rund 89 286 Euro ein.

Koenig Charles III.  streichelt ein Pferd bei einem Termin in Schottland im Oktober.  Einige seiner von der Queen geerbten Pferde hat er jetzt verkauft – und kassierte damit ordentlich ab

Koenig Charles III. streichelt ein Pferd bei einem Termin in Schottland im Oktober. Einige seiner von der Queen geerbten Pferde hat er jetzt verkauft – und kassierte damit ordentlich ab

Photograph: Andrew Milligan/dpa

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *