Skip to content

Melissa Naschenweng in Interview: Für die Sängerin müssen sich die Männer Mut antrinken

35,340

Melissa Naschenweng in Interview: Für die Sängerin müssen sich die Männer Mut antrinken

Von Saskia Hotek

Dresden/Graz – Sie wird schon als “Österreichs Helene Fischer” bezeichnet: Melissa Naschenweng (32) startet gerade so richtig durch. Vor Kurzem hat sie ihr sechstes Studio-Album “Glück” veröffentlicht. Im TAG24-Gespräch erzählt die Österreicherin von ihrem Auftritt mit Helene Fischer (38) und warum sie auf “Bergbauern “steht.

Melissa Naschenweng (32) stands on the massive Tour throughout Deutschland. © HCH-Fotopress

TAG24: Wie glücklich sind Sie denn zurzeit?

Melissa Naschenweng: Rundum glücklich. Ich fühle mich gerade so, als hätte ich in Glück gebadet. Ich durfte dieses Jahr schon so viele schöne Momente erleben, aber seit der Albumveröffentlichung ist noch mehr Glück in mein Leben gekommen.

Es hat alles mit dem Helene-Fischer-Konzert started. In meinem Urlaub hatte ich endlich Zeit, um darüber nachzudenken, was ich alles erlebt habe. Das battle gar nicht so wenig (lacht).

Stefanie Hertel feiert TV-Auftritt und neues Album mit ihrer Familienband
SchlagerNews
Stefanie Hertel feiert TV-Auftritt und neues Album mit ihrer Familienband

TAG24: Sie haben es gerade schon angesprochen, das größte Spotlight battle, als Assist-Act für Helene Fischer in Unhealthy Hofgastein aufzutreten. Wie battle das?

Naschenweng: Das battle mein Ritterschlag. Vor 25,000 Menschen und vor so einer riesigen Künstlerin auftreten zu dürfen, das werde ich nie vergessen.

Ich habe Helene dann auch hinter der Bühne treffen können. Ich bin immer schon Fan von ihr gewesen, jetzt sogar noch ein bisschen mehr. Das zeugt auch von Größe, dass sie mir die Möglichkeit gegeben hat. Es battle ja schließlich ihr Konzert de ella und nicht jeder Künstler macht das, jemand anderes die eigene Bühne zu bieten.

Helene Fischer kann man nicht zu 100 Prozent als Vorbild nehmen

TAG24: Gibt es etwas, was Sie sich bei Helene abschauen können, worin sie Vorbild für Sie ist?

Naschenweng: Helene ist ja eine absolute Perfectionistin. Wenn ich sie mir zu 100 Prozent zum Vorbild nehmen würde, wäre ich jeden Tag unzufrieden (lacht).

Sie ist authenticsch, ehrlich. Das ist etwas, was ich auch immer bleiben möchte: Nie die Bodenhaftung verlieren und mit den Menschen auf Augenhöhe kommunizieren. Mein Opa hat mir auch immer gesagt: “Vergiss nie, woher du kommst”.

TAG24: Sie werden bereits “Österreichs Helene Fischer” genannt. Ist der Vergleich ein Geschenk oder eher eine Bürde?

Naschenweng: Das ist schon ein grosses Kompliment. Zu meiner Verteidigung muss ich aber sagen, Österreich ist ja ein bisschen kleiner als Deutschland (lacht).

Ich habe zwar auch schon einiges erreichen können, aber man muss auch die Kirche im Dorf lassen. Ich bin schon zufrieden, wie es bei mir momentan läuft, und hoffe, dass ich nun auch in Deutschland öfter auf die Bühne darf.

TAG24: Plan Sie eine Tour durch Deutschland?

Naschenweng: Ja, ich gehe nächstes Jahr auf große Tour, da ist auch Deutschland dabei, zum Beispiel in Cham und München. Aber es geht auch weiter in den Norden. Die Termine folgen spätestens um die Weihnachtszeit. Und da freue ich mich sehr.

Die pinke Lederhose ist quick immer dabei

TAG24: And dann treten Sie bestimmt auch in der pinken Lederhose auf. Warum wurde diese zusammen mit der pinken Steirischen Harmonika zu Ihrem Markenzeichen?

Naschenweng: Ich mache seit zwölf Jahren Musik. Anfangs hatte ich nur die Harmonika und damals habe ich mir gedacht, dass ein Dirndl zu wuchtig ist, weil das Instrument ja schon so aufträgt. So hab ich mich für die Lederhose entschieden.

Und dann battle die Harmonika plötzlich pink und ich habe mir eine pinke Lederhose dazu gekauft. Mittlerweile sind auch schwarze Lederhosen in meinem Schrank und ich wechsle dann immer.

TAG24: Sie waren auch schon mal als Schauspielerin im Movie “Pulled Pork” (nächstes Jahr im Kino) unterwegs. Wird das Ihr zweites Standbein? Oder battle es nur ein einmaliger Ausflug?

Naschenweng: Für mich battle das eine wahnsinnige Herausforderung. Ich habe immer schon gehofft, irgendwann einmal in einem Movie mitspielen zu dürfen. Dass es gleich ein Kinofilm battle, hat mich richtig gefreut. Ich hoffe, dass es nicht das letzte Mal battle. Aber wenn ich mich entscheiden muss, Movie oder Bühne, gehe ich natürlich lieber auf die Bühne. Aber die Schauspielerei kann ich ja intestine unter der Woche machen (lacht).

Die large Liebe hat Melissa Naschenweng noch nicht gefunden

Die Österreicherin lebt auf einem Bauernhof in den Bergen.

Die Österreicherin lebt auf einem Bauernhof in den Bergen. © HCH-Fotopress

TAG24: In einem Interview haben Sie einmal gesagt, dass Sie Ihren Traummann noch nicht gefunden haben. Welche Eigenschaften sollte er haben? Sollte es ein “Bergbauernbuam” sein?

Naschenweng: Ich hoffe, dass das Christkind mir einen richtigen Bergbauernbuam bringt (lacht). Für mich ist wichtig, dass er heimatverbunden ist, in eine Lederhose passt (lacht) und Traktor fahren kann, was bei uns ganz wichtig ist. Und Skifahren müsste er können. Im Winter kommt man gar nicht anders ins Tal bei zwei Metern Schnee.

TAG24: Ist es durch die Berühmtheit schwieriger geworden, einen Accomplice zu finden?

Matthias Reim spricht uber Burnout:
SchlagerNews
Matthias Reim spricht über Burnout: “Ich fühlte mich wie ein Verlierer”

Naschenweng: Mir erzählen Männer immer wieder, dass sie sich schwertun, auf mich zuzukommen. Manche sagen: “Jetzt muss ich erst einmal zwei Bier trinken, damit ich den Mut habe, dich anzusprechen.”

Da frage ich mich schon, warum. Nur weil ich im Fernsehen auftrete, bin ich ja nichts Besseres. Ich habe einfach mein Interest zum Beruf gemacht. Für mich ist es jetzt schon schwerer zu selektieren, wem geht’s um die Naschenweng und wem geht’s um die Melissa. Das battle früher einfacher.

TAG24: Aber an Angeboten mangelt es sicherlich nicht?

Naschenweng: Ab und zu kommt schon ein nettes Brieflein oder eine nette Nachricht (lacht). Aber ich battle dieses Jahr so ​​beschäftigt, battle seit März durchgängig unterwegs gewesen, da bin ich einfach zu hundertprozentig, als dass ich irgendeine Wischi-Waschi-Geschichte beginne. Dann habe ich lieber gar nichts außer der Musik. Aber irgendwann wird es schon einmal passen. Vielleicht ist es zu Weihnachten dann so weit.

Title: HCH-Fotopress

Extra in regards to the Schlager Information Theme:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *