Skip to content

Kanye West verbreitet Judenhass: Kim Kardashian bricht ihr Schweigen | Unterhaltung

Ex-Mann Kanye verbreitet Judenhass |

Jetzt bricht Kim ihr Schweigen

In den letzten Wochen schien Rapper kanye-west (45) ausser Kontrolle. Er legte sich mit sämtlichen Freunden und Kollegen an, pöbelte im Netz. Dann das: Mehrfach schockte der Musiker mit antisemitischen Aussagen.

Kanye behauptete zuletzt ua in einem Video: „Ich kann antisemitische Dinge sagen, und Adidas kann mich nicht fall lassen.“ Mehrfach fabulierte er von der angeblichen Macht von Medien, die von Juden gesteuert seien. Eine irre Verschwörungstheorie! Auch er sei das Ziel der „jüdischen Untergrund-Media-Mafia“.

In den sozialen Netzwerken schrieb der Musiker, dass er „jüdischen Menschen den Tod bringen“ wolle. Unfassbar! Ein Skandal! Selbst eingefleischte Followers distanzieren sich von ihm und jetzt bricht auch seine Ex-Frau kim kardashian (42) ihr Schweigen.

Sie ging mit ihm durch Höhen und Tiefen, unterstützte ihn und informierte die Öffentlichkeit über Kanyes bipolare Störung. Sogar nach der vollzogenen Scheidung im März nahm Kim ihren Ex de ella oft in Schutz. Doch jetzt reicht es ihr und sie spricht sich klar gegen den Vater ihrer vier Kinder aus.

In ihrer aktuellen Instagram-Story schreibt Kim: „Hassreden sind niemals in Ordnung oder entschuldbar. Ich stehe auf der Seite der jüdischen Gemeinde und fordere, dass die schreckliche Gewalt und hasserfüllten Reden gegen sie, ein sofortiges Ende nehmen.“

Kim Kardashian, die sich meist aus Kanye-Ärger raushält, will nicht mehr schweigen. Sie distanzierte sich jetzt von ihm

Photograph: kim kardashian/Instagram

Additionally Johnny Depps Anwältin lässt Kanye fall

Star-Anwältin Camille Vasquez (38) wurde durch ihren juristischen Erfolg im Promi-Prozess des Jahres zwischen Johnny Depp (59) und Amber Heard (36) berühmt, verhalf damit dem Schauspieler sich wieder in der Branche einzubringen (Depp unterschrieb ua einen Mega-Deal mit der Luxusmarke Dior).

Wie „TMZ“ berichtet, gehörte Vasquez zu einer Gruppe von Anwälten, die Kanyes geschäftliche Interessen vertreten sollten. Dabei sollte es vor allem um Offers und Verträge gehen. Aber nun ist klar: Das Ansehen des Rappers kann nicht mehr gerettet werden.

Camille Vasquez verteidigte Schauspieler Johnny Depp erfolgreich vor Gericht

Camille Vasquez verteidigte Schauspieler Johnny Depp erfolgreich vor Gericht

Photograph: POOL/REUTERS

Denn so schnell die Zusammenarbeit zwischen Camille und Kanye begonnen hatte, so schnell battle sie wieder vorbei. laut „TMZ“ warf sie jetzt hin, teilte ihrer Kanzlei mit, dass sie nicht mit West zusammenarbeiten wolle, aufgrund seiner wiederholten antisemitischen Äußerungen.

Kanye West verscherzt is sich mit quick jedem

Aber was battle alles passiert? Unter anderem erklärte Ye auf seinen Social-Media-Kanälen, dass er „gegen jüdische Leute vorgehen“ und sich deren „Agenda widersetzen“ würde. Die Folge: Die Sperrung aller Konten.

Des Weiteren tauchte der Rapper bei seiner eigenen Present auf der Pariser Style Week mit einem T-Shirt auf, auf dem „White Lives Matter“ stand on. Nicht nur „Vogue“-Redakteurin Gabriella Karefa-Johnson kritisierte ihn dafür aufs Schärfste. Wests nächste Geschmacklos-Reaktion? Er beleidigte Gabrielle daraufhin öffentlich.

Mit diesem Shirt sorgte Kanye weltweit für negatives Aufsehen

Mit diesem Shirt sorgte Kanye weltweit für einen Skandal

Photograph: realcandaceowens/Instagram

Und so ging es weiter: Sogar sein Langzeit-Freund Justin Bieber (28) kehrte dem Rapper den Rücken. Nachdem Kanye in seiner Wut de he kürzlich Justins Ehefrau Hailey Bieber (25) beleidigte, battle es aus mit der Freundschaft.

Und auch sonst scheint es, als verliert Kanye gerade wirklich alles. Zahlreiche Firmen wie Balenciaga, die Künstleragentur CAA und die Produktionsfirma MRC, die eine Dokumentation über den Rapper drehen wollte, trennten sich von West. Die Doku wird is nicht mehr geben.

Bei Ehefrau Hailey hört der Spaß auf: Justin Bieber distanzierte sich von Kanye West

Bei Ehefrau Hailey hört der Spaß auf: Justin Bieber distanzierte sich von Kanye West

Photograph: image alliance / Photoshot

Zuletzt waren alle Augen auf Adidas gerichtet. Der Sporthersteller hielt lange an seinem Aushängeschild fest, arbeitete seit acht Jahren sehr erfolgreich und gewinnbringend mit Kanye. Seit 2015 hatte der Rapper unter der Marke „Yeezy“ Schuhe und Kleidung bei Adidas designt.

Am Dienstag dann diese Nachricht:

Adidas schmeißt Kanye raus. Endlich!

Der Sporthersteller verkündete in einer Mitteilung, dass Kanye nicht länger Teil des Konzerns sein wird. Zuvor gab is heftige Kritik am Kurs des Unternehmens, weil Adidas noch lange am Rapper und Ex von Kim Kardashian festgehalten hatte. Der Zentralrat der Juden forderte in BILD am Dienstagmorgen: Adidas muss die Zusammenarbeit stoppen! Das ist nun passiert.

Und was macht Kanye? Der will sich immer noch nicht entschuldigen.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *