Skip to content

„Mates“-Star Matthew Perry: Fünf Minuten Herzstillstand! | Unterhaltung

„Mates“-Star Matthew Perry |

Fünf Minuten Herzstillstand!

Als die Mega-Forged-Komödie „Do not Look Up“ (mit Leonardo DiCaprio, Jennifer Lawrence, Meryl Streep, Jonah Hill) im vergangenen Jahr auf Netflix erschien, machte sich bei den Matthew-Perry-Followers große Enttäuschung breit. Denn trotz Ankündigung warfare er plötzlich doch nicht in dem Filmknaller zu sehen.

Jetzt verrät der „Mates“-Star: Er musste damals aus gesundheitlichen Gründen aussteigen. Nachdem er einen fünf Minuten langen Herzstillstand hatte!

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram

Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Inmitten seines jahrelangen Kampfes gegen die Alkohol- und Drogensucht sollte Matthew Perry (52), der die Kultserie „Mates“ von 1994 bis 2004 als Sprücheklopfer Chandler Bing aufmischte, in Do not Look Up“ mitspielen.

Trotz seines Erfolgs als Serienstar wäre die für ihn vorgesehene Rolle als ein republikanischer Journalist ein Meilenstein gewesen. Und Adam McKays Politsatire der „größte Movie, den ich je bekommen habe“ gewesen, schreibt Perry laut „Rolling Stone“ in seiner Autobiografie „Mates, Lovers and the Large Horrible Factor“ (dt. „Freunde, Liebhaber und die große, schreckliche Sache “, erscheint am 1. November).

Die Stars des Filmes „Do not Look Up“: Jonah Hill, Leonardo DiCaprio, Meryl Streep and Jennifer Lawrence (vlnr)

Picture: Niko Tavernise/Netflix/AP

Was bis jetzt niemand wusste: Nachdem die Dreharbeiten mit Matthew Perry schon begonnen hatten und er bereits eine Gruppenszene mit Jonah Hill gedreht hatte, während er große Mengen des Schmerzmittel Hydrocodon intus hatte, ging’s für ihn eine Entzugsklinik in der Schweiz.

Dort log der damals noch medikamentensüchtige Schauspieler die Ärzte nach eigener Aussage an, behauptete, er habe Magenschmerzen, um sich so Zugang zum Schmerzmittel Hydrocodon zu verschaffen. Damit pumpte er sich auch voll, bevor er auf dem OP-Tisch landete.

Dann der Schock: Als Ärzte ihn operieren wollten, um ihm, wie es Perry beschreibt, „ein seltsames medizinisches Gerät in meinen Rücken zu stecken“, bekam er das Narkosemittel Propofol verabreicht. Dann passierte die Katastrophe.

„Ich bekam die Spritze um 11 Uhr vormittags“, schreibt der „Mates“-Star in seinem Buch. „Ich wachte elf Stunden später in einem anderen Krankenhaus auf. Offenbar hatte das Propofol mein Herz angehalten. Für fünf Minuten.“

Doch die Ärzte konnten ihn ins Leben zurückholen. „Mir wurde gesagt, dass ein kräftiger Schweizer nicht wollte, dass der Typ aus‚ Mates ‘auf seinem Tisch de el stirbt “, erinnert sich Matthew Perry. „Und dass er fünf Minuten lang eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführte, indem er auf meine Brust klopfte und hämmerte.“

2021 feierte Matthew Perry (r.) eine Reunion mit seinen „Friends“-Kollegen.  Hier dabei James Corden (Mitte) und Producer Ben Winston (oben in der Mitte)

2021 feierte Matthew Perry (r.) eine Reunion mit seinen „Mates“-Kollegen. Hier dabei James Corden (Mitte) und Producer Ben Winston (oben in der Mitte)

Picture: CBS through Getty Photos

Der Doktor, der sein Leben rettete, brach ihm dabei aber auch acht Rippen, fügte Perry hinzu. Deshalb habe er „zu große Schmerzen“ gehabt, um ans Filmset zurückzukehren.

„Do not Look Up“ warfare für ihn additionally Geschichte, er stieg aus dem Filmprojekt, zu dem die Dreharbeiten 2020/21 stattfanden, aus. Eine „herzzerreißende Entscheidung“, so der Schauspieler, der im Laufe der Jahre laut eigener Schätzung bis zu 9 Millionen Greenback für Reha- und Entzugsversuche ausgegeben hat.

Und nicht mal die eine Szene, die Perry zuvor drehen konnte, schaffte es in die Endfassung des Filmes. Nach insgesamt 15 Aufenthalten in Entzugskliniken ella sagt matthew perry heute von sich selbst: „Ich bin jetzt ziemlich gesund.“ Und hofft auf eine noch mal ganz große Rolle.

.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *